grau | töne

Über diese Seite

Über grau | töne

Digitalisierung der Bildung, Bildung zur Digitalisierung. Begriffe, die zur Zeit in aller Munde und viel diskutiert sind, viel zu oft von starrer Ideologie gleich welcher Seite geprägt.

Da sind auf der einen Seite die Alles-Digitalisierer, die am liebsten jede Schülerin und jeden Schüler mit IT im Gegenwert eines Kleinwagens ausstatten möchten – und viel zu oft genau daran verdienen würden. Auf der anderen Seite stehen die Vertreter der „Guten alten Zeit“™, die der Meinung sind, damals mit Schiefertafel und Rechenschieber hätte man doch auch alles „fürs Leben“ gelernt.

Leider kommen die Zwischentöne, die reflektierten Stimmen, in den Medien und der öffentlichen Diskussion viel zu kurz. Dort, wo sie sich zu Wort melden, werden sie nicht selten von beiden oben genannten Lagern beharkt. Dabei sind es meist gerade die, die eine zweifellos notwendige Digitalisierung mit dem richtigen Augenmaß voranbringen – sehr oft engagierte Lehrerinnen und Lehrer, die ein unmittelbares Feedback auf ihre Innovationen erhalten und die Wirksamkeit der reflektierten Digitalisierung sehr gut abschätzen können.

Diese Seiten sollen Raum für genau diese Zwischentöne, die Graustufen zwischen dem reinen Schwarz und dem klaren Weiß der Ideologen bieten.

Wie im abgestuften digitalen Farbverlauf werden diese Grautöne nicht immer genau mitten zwischen diesen beiden Farben liegen, sondern mal mehr zum Dunkelgrau, mal mehr zum Hellgrau abgestuft sein.

Warum aber Grautöne? Vielleicht, um auch ein klein wenig deutlich zu machen, dass bei allem Engagement Lernen nicht immer bunt, fröhlich und spaßbringend sein kann, sondern gelegentlich auch Arbeit bedeutet – für Lernende wie Lehrende.

 

Über den Autor

Lehrer für Informatik, Mathematik und Elektrotechnik an einer beruflichen Schule.
Diplom-Ingenieur, Quereinsteiger, im 5. Berufsjahr.
Eine Tochter, kommt dieses Jahr in die Schule (das wird… spannend).

 

Über den Blog

Ich möchte in diesem Blog auf aktuelle Entwicklungen und Medienberichte zum Thema aufmerksam machen und diese ggf. auch kommentieren.
Darüber hinaus möchte ich eigene und fremde Anregungen zur Nutzung von digitalen Medien im Unterricht sammeln.
Nicht zuletzt soll im Blog ein Projekt zum Blended Learning im Berufsschulunterricht begleitet werden, welches von meiner und einer weiteren beruflichen Schule schulübergreifend erprobt werden soll.